23.11.2019

Bandenaufbau für die Saison 2019/20

Am Samstag den 23.11.2019, wurden die Banden auf der Rodelbahn aufgestellt.  Die 11 Freiwilligen haben diese Aufgabe heuer in Rekordzeit erledigt. Durch eine Top Vorbereitung unserer Pistenchefs Sepp und Jochen konnte diese Aufgabe in ca. 2h erledigt werden. Gearbeitet wurde in 4 Teams, wobei 3 Gruppen mit den Banden beschäftig waren. Die 4te Parie ergänzte unsere Logotafel mit einem zusätzlichen  LED-Band.

 

Auch an unserem Starthaus wurde gearbeitet: Die bestehenden Plexiglasscheiben wurden altersbedingt ausgetauscht und  der Aufgang zum Startbock wurde mit 4 Stufen verbessert. 

Anschließend wurde noch das Vereinslokal im Feuerwehrhaus komplett geräumt, diesen Raum hat der RV der Jugendfeuerwehr überlassen. Die dort gelagerten Sachen wurden in den Lagerraum im neuen Schießstand geliefert.

 

Einen herzlichen Dank an den WSV der uns heuer 2 fleißige Helfer geschickt hat und natürlich allen fleißigen RV'lern 👍


15.11.2019

40. Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 15. November 2019 fand die 40. Jahreshauptversammlung des Rodelverein Kundl im Josefs Restaurant statt.  Obmann Markus Weinzierl & Schriftführer Wolfgang Bliem gaben einen kurzen Überblick über die im vergangenen Jahr abgehaltenen Veranstaltungen.

 

Aktivitäten 2018/19:

  • 03.01.2019 Eröffnung Rodelhütte
  • Langlaufloipe ab 19.01.2019 präpariert
  • Vereinsmeisterschaft 2019 - 26.01.2019
  • Mannschaftsrodeln mit 29 Mannschaften - 16.02.2019
  • Kinder Rodeltraining
  • 06.09.2019 Besuch der Bewohner vom mitanond
  • Rodelausflug nach Südtirol
  • Bandenaufbau für die Saison 2019/20
  • Aufgang Zielhaus - 4 Stufen

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen:

  • Mannschaftsschießen der Schützengilde
  • WSV Vereinsmeisterschaft
  • Tiroler Fahrradwettbewerb
  • Dorfreiniung
  • Rote-Nasen-Lauf
  • Fit-Marsch

Anschließend bedankte sich der Obmann für die Bemühungen der Vereinsmitglieder und  bei der Marktgemeinde für die laufende Unterstützung.

 

Kassier Josef Milchrahm verlas den Kassabericht und wurde anschließend auf Empfehlung der Kassaprüfer Simon Höck und Astrid Montibeller einstimmig per Handzeichen entlastet.